Autorin/ Autor: Tilo Schmidtsdorff | Veröffentlicht: 12.12.2015

Tutorial - WP-Piwik für WordPress einrichten

Das WordPress-Plugin WP-Piwik ermöglicht die Integration des Open Source Webanalyse Systems Piwik in eine bestehende WordPress Umgebung. Dieses Video zeigt wie WP-Piwik zu konfigurieren ist. Es ist das von offizieller Seite empfohlene Piwik-Plugin für WordPress. Ausgangspunkt des Videos ist eine selbst-gehostete (self-hosted) Installation.

Zur Installation von Piwik wird unter Berücksichtigung des folgenden Hinweises auf das Video „How to To Install Piwik“ verwiesen: Anstatt der im Video empfohlenen PHP Version 5.1.X (minimum requirements) wird zu der PHP Version 5.6 geraten. Unter der PHP Version 5.1.x wurden PHP Laufzeitfehler (PHP runtime error) beobachtet, die unter der 5.6 nicht mehr vorkamen.

Wie in diesem Video zu sehen ist, liegt der Kern der Konfiguration von WP-Piwik im Hinzufügen der Benutzerauthentifizierung (authentication token). Hiermit wird die Verbidnung zwischen WordPress und Piwik hergestellt. Alle weiteren Konfigurationsschritte erfolgen fast ausnahmeslos mittels Plugin. Abschließend werden einige Teilbereiche von Piwik vorgestellt. Es geht vor allem um das Konfigurieren von Kampagnen und Zielen. Anhand von Zielen lässt sich in Piwik das in der Webanalytik wichtige Conversion Tracking realisieren.

Vollständige Video-Reihe als Playlist:
Video Tutorials – Online-Marketing Einführung

bassocontinuo.de (Tilo Schmidtsdorff) folgen:
Facebook | Twitter | YouTube | Xing | LinkedIn

Videoinhalt – WP-Piwik konfigurieren

  1. Installation „How to Install Piwik Analytics“
    1. Anmerkung bzgl. minimum requirements: Es wird die PHP Version 5.6 – anstatt 5.1.X – empfohlen.
  2. WP-Piwik konfigurieren
    1. Mit Piwik verbinden
    2. Aktiviere Tracking
    3. Zeige Statistiken – Aktiviere Shortcodes
  3. Piwik Webanalytik
    1. Kurzer Überblick
    2. Aktionen
    3. Kampagnen
    4. Ziele – Conversion Tracking

WP-Piwik konfigurieren – Tools/ Plugins